Kategorie: Familie

Beiträge zu einschneidenden Ereignissen und deren Erinnerung im näheren Familienumfeld.

Joela Elisabeth Benner

Joela Elisabeth Benner

Ihr werdet erkennen, dass ich in eurer Mitte bin und dass ich, Jahwe, allein euer Gott bin.

Joel 2,27

Glücklich bist du, weil du geglaubt hast; denn was der Herr dir sagen ließ, wird sich erfüllen.

Elisabeth in Lukas 1,45

(mehr …)

Rosa Flaig

Heute jährt sich der Todestag von Hermann Flaig zum fünften Mal. Gestern Morgen um halb elf ist ihm seine Frau Rosa Flaig nach vielem Leiden endlich in die Ewigkeit gefolgt. Alle meine Großeltern sind nun tot, und ein Haus voller Erinnerungen steht leer. Oma Rosa hinterließ jedenfalls einen kleinen Spruch unbekannter Herkunft, der ein wenig Trost enthält und der auf eigenen Wunsch hin auch ihre Todesanzeige ziert: (mehr …)

Jeremias Augustin Benner

Ich habe Gedanken des Friedens für dich, um dir Zukunft und Hoffnung zu geben.

Jeremia 29,11

Am Anfang steht der Glaube, am Ziel die Schau.

Augustinus, De trinitate 9,1

(mehr …)

Melanie Benner

Heute morgen kam diese Todesanzeige im Schwarzwälder Boten. Vorgestern ist Oma Melanie gestorben, früh morgens, an Fronleichnam, nicht lange nach ihrem 88. Geburtstag. Übermorgen wird ihre Beerdigung sein, (mehr …)

Dank für mein Leben!

Gülle muss weg! (Hermann Flaig auf der Eschbronner Straße in Lackendorf). [Seite 43]

Heute vor genau 10 Jahren hat mein mittlerweile verstorbener Opa Hermann einen kurzen Text verfasst. Er lässt etwas von der Tiefe seines Glaubens erahnen, die ich zu seinen Lebenzeiten noch nicht in dem Maß erkannt habe. Der Titel lautet Dank für mein Leben, und schon allein das ist in seinem Alter doch etwas Besonderes! (mehr …)

Mein Leben habe ich für dich gegeben!

Todesanzeige Hermann Flaig

Heute vor 2 Jahren wurde mein Opa Hermann in Lackendorf beerdigt. Es war ein sehr kalter, aber sonniger Herbsttag. Obige Todesanzeige, wie sie auch im Schwarzwälder Boten abgedruckt wurde, hatte er zu Lebzeiten selbst formuliert. Ich habe sie – hoffentlich ebenso nach seinem Willen – mit einer kurzen Ansprache im Trauergottesdienst vertieft. Diese Ansprache will ich zum zweiten Jahrestag seiner Beerdigung veröffentlichen: (mehr …)

Herbst (Es raschelt unter meinen Füßen)

Herbst-Gedicht, Handschrift von Hermann Flaig

Heute vor einem Jahr ist Opa Hermann in seinem Haus in Lackendorf unerwartet gestorben, wiederbelebt worden, im Rottweiler Krankenhaus 4 Tage später wieder gestorben und dann nach weiteren 4 Tagen auf dem Friedhof in Lackendorf bestattet worden. Kurz zuvor hatte er, der Naturfreund, oben stehendes Gedicht geschrieben, das ich zum Jahrestag seines Todes veröffentlichen will. Ob abgeschrieben, von wem und ob mit oder ohne Fehler, weiß ich nicht: (mehr …)

Unsre Tage zu zählen, lehre uns!

Vor dem Krieg in der Schule: Alois (*1930; †2004) und Hermann Flaig (*1928). [Seite 13]

Das sind die Brüder Alois (*1930; †2004, links) und Hermann (*1928; †2011), mein Opa mütterlicherseits, noch vor dem Zweiten Weltkrieg in der Schule.

Das Bild stammt aus einem Album, welches Hermann zu seinem 80. Geburtstag 2008 bekommen hat und in welchem eine ganze Menge Ahnenforschung samt alter Fotografien und einem großen Stammbaum zusammengefasst ist. Auf mehrfache Nachfrage gibt es von diesem Album nun auch eine such- und findbare Online-Version.

Nachtrag: Eine Woche nach diesem Beitrag, am 17.10.2011, starb Hermann Flaig, etwas vor Mitternacht, am Todestag seiner Mutter.