Kategorien
Allgemein

Amselnest

Eine Amsel hat in den Thuja-Hecken auf unserer Terrasse ein Nest gebaut. Und sie hat das mit dem Material gemacht, das sich in unserem Garten recht leicht finden lässt: Apu-Leisten, Krümel von mineralischem Putz, Fetzen von Armierungsgewebe und Mineralwolle, Zweige und Moos von unserem Kirschbaum. Dank Sto AES also vermutlich das erste elektrosmog-armierte Amselnest überhaupt!

Mittlerweile hat die Amsel 4 Eier in das Nest gelegt – trotz teils massiver Störungen durch unsere Hausbauarbeiten. Zeit, eine Kamera zu installieren! Seit heute nimmt also eine Webcam alle 20 Sekunden ein aktuelles Bild vom Nest auf. Wegen mangelnder Serverressourcen ist leider kein Livestream möglich, aber lokal wird mehr Material archiviert, sodass wir am Ende evtl. auch ein Video daraus machen können.

Für jetzt habe ich unten eine Bildergalerie vom Amselnest angelegt, in das zum einen Aufnahmen von anderen Kameras kommen, zum anderen die unregelmäßigeren Bilder der Webcam. Hoffen wir, dass es sich dabei nicht um einen Überfall handelt – Katzen, Marder, Eichhörnchen, Raben und Eichelhäher haben wir hier genug! Das Amselmännchen wird man übrigens kaum zu Gesicht bekommen, weil es sich außer der Revierverteidigung weder um Nestbau noch um Fütterung der Familie kümmert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.