Auf dem Gipfel ist Ruh‘

Ein Sonntagsausflug auf den Schwarzwälder Belchen ergab heute einige schöne Fotografien, die ich hier einstellen will. Die Alpen waren durch den Dunst noch erkennbar, das Panorama von Zugspitze und Mont Blanc, Vogesen und Rheinebene beeindruckend. Wenn mir jetzt noch jemand erklären kann, warum beim Auf- und Abstieg Wind ging, auf dem Gipfel selbst aber Windstille herrschte, freue ich mich. „Auf dem Gipfel ist Ruh‘“ weiterlesen

Gauben- und Traufdämmung

Genau vor einem Jahr | Insgesamt setzen wir an unserem Haus 4 bzw. 5 verschiedene Materialien zur Wärmedämmung ein:

  • 14 cm Steinwolleplatten im Wärmedämmverbundsystem (ISOVER Sillatherm WVP 1-035)
  • 14 cm Perimeterdämmung aus expandiertem Polystyrol (ISOVER EPS Sockeldämmplatte 035 AW3 150)
  • 16 cm Polyurethan-Hartschaumplatten für die Aufsparrendämmung (puren Protect WLS 024)
  • 17 cm Holzfaserdämmplatten an den Gaubenwänden (davon 12 cm STEICOflex) „Gauben- und Traufdämmung“ weiterlesen

Kleinigkeit zur Buchmesse: Warum die Textausrichtung in E-Books Bände spricht

Wer ein E-Book bei Amazon anbieten will und dabei für die Textausrichtung Vorgaben macht (z.B. linksbündig oder Blocksatz), wird von Amazon verwarnt: Amazon-Kunden soll keine Textausrichtung vorgegeben werden, Amazon-Kunden sollen ihre Textausrichtung selbst auswählen können. „Kleinigkeit zur Buchmesse: Warum die Textausrichtung in E-Books Bände spricht“ weiterlesen

Abdecken, Abdecken

Vor genau einem Jahr | Heute haben wir das Dach voll abgedeckt. Mit vereinten Kräften kamen die herunterrutschenden Ziegel in den bereitstehenden Bauschutt-Container, Dachlatten und Unterspannbahnen verteilten sich ungezielt ums Haus, ebenso diverse Blech-, Blei- und Kunststoffteile. Neben ein paar verlassenen Spatzennestern gab es dabei höchstens einen bemerkenswerten Fund: „Abdecken, Abdecken“ weiterlesen

Fenster zur Welt

Vor genau einem Jahr | Obwohl wir die Fenster schon im März bestellt hatten, sind sie erst diese Woche gekommen. Dazwischen war einige Vorbereitung nötig: Die alten Festerleibungen wurden vergrößert, was Knochenarbeit mit Bohrhammer und Flex für Stein, Beton und Stahl bedeutete. Immerhin an den Gauben reichte es, einfach einen Holzriegel herauszusägen, um die doch etwas spärlich bemessenen Fenster zu vergrößern. „Fenster zur Welt“ weiterlesen

Reverse Engineering – Verlassen einer Märchenstadt

Vor genau einem Jahr | Die Neckarhalde 25 war unser erstes gemeinsames Domizil nach unserer Hochzeit. Sie war ein kaum fassbar großes Glück, in der Tübinger Altstadt, an einer historischen Straße und mit riesigem Garten direkt am Neckarufer gelegen. Mit großem Dachboden fürs Heimwerkeln und ebenso großem Keller fürs Lagern. Mit romantischem Balkon mit Blick auf die Neckarfront einer der schönsten Städte Süddeutschlands. Mit heimeligem und selbstgemachtem Ehebett, mit eigener Küche und eigenem Bad, mit Stiftsnähe und Fahrradschuppen, mit Kanadier und Kajaks, mit Gartenlaube und Baumschaukel, so zahlreichen Sing- und Wasservögeln, intensiven Studien- und Umbruchsphasen – und eben dem ersten ehelichen Zusammenleben überhaupt. „Reverse Engineering – Verlassen einer Märchenstadt“ weiterlesen

Trockenbau – raumbegrenzend, aber nicht tragend

Vor genau einem Jahr | Die letzten zwei Wochen wurden unter anderem dazu verwendet, die Decken im Haus abzuhängen. Das heißt in unserem Fall: Gipskartonplatten mit Spax an der vorhandenen Holzbalkendecke zu befestigen. Das dient der Stabilisierung, denn der Bestand bestand aus Strohgeflecht und bröckelndem Putz, auf den eine Tapete geklebt worden war. „Trockenbau – raumbegrenzend, aber nicht tragend“ weiterlesen

Wohnen an der Fils – oder warum Nachteile manchmal 100.000 € kosten

Wenn ich gelegentlich mit dem Fahrrad die Bühlstraße entlangfahre, begegnet mir dort seit einigen Wochen ein Plakat:

Wohnen an der Fils – Südbalkon, Aufzug, Tiefgarage, hochwertige Ausführung, barrierefrei – schlüsselfertig ab 192.700,– €.

Mittlerweile habe ich die genauen Quadratmeterpreise der hier beworbenen Wohnungen herausgefunden: „Wohnen an der Fils – oder warum Nachteile manchmal 100.000 € kosten“ weiterlesen