Melanie Benner

Heute morgen kam diese Todesanzeige im Schwarzwälder Boten. Vorgestern ist Oma Melanie gestorben, früh morgens, an Fronleichnam, nicht lange nach ihrem 88. Geburtstag. Übermorgen wird ihre Beerdigung sein, an einem wolkenbehangenen Tag auf dem Beffendorfer Friedhof.

Doch die Predigt wird auch vom Licht handeln: Melanie Albertine, so ihr ganzer Name, beinhalte Finsternis und Glanz. Die Predigt wird von ihrem Leben handeln, wie sie in der Finsternis dieser Welt das Licht dieser Welt gesucht habe. Und sie wird von der Hoffnung handeln, dass sie dieses Licht auch gefunden habe. Das ist auch meine einzige Hoffnung.

Für die Trauergäste gibt es eine Lesung aus dem zweiten Brief des Apostels Paulus an die Korinther:

Paulus, durch Gottes Willen Apostel Christi Jesu, und der Bruder Timotheus an die Kirche Gottes, die in Korinth ist, und an alle Heiligen in ganz Achaia. Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater, und dem Herrn Jesus Christus.

Gepriesen sei der Gott und Vater Jesu Christi, unseres Herrn, der Vater des Erbarmens und der Gott allen Trostes. Er tröstet uns in all unserer Not, damit auch wir die Kraft haben, alle zu trösten, die in Not sind, durch den Trost, mit dem auch wir von Gott getröstet werden. Wie uns nämlich die Leiden Christi überreich zuteil geworden sind, so wird uns durch Christus auch überreicher Trost zuteil. Sind wir aber in Not, so ist es zu eurem Trost und Heil, und werden wir getröstet, so geschieht auch das zu eurem Trost; er wird wirksam, wenn ihr geduldig die gleichen Leiden ertragt, die auch wir ertragen. Unsere Hoffnung für euch ist unerschütterlich; wir sind sicher, dass ihr mit uns nicht nur an den Leiden teilhabt, sondern auch am Trost.

Nach dem Tod von Oma Melanie lebt von meinen Großeltern nur noch Oma Rosa. Deren Mann Opa Hermann ist vor etwas weniger als 4 Jahren gestorben. Opa Heiner, eigentlich Heinrich Benner, ist seiner Frau Melanie bereits vor 26 Jahren vorausgegangen noch fast vor meiner Erinnerung.

Den Text obiger Veröffentlichung noch für Suchmaschinen:

Du hast geborgen, du hast geschafft, bis dir die Krankheit nahm die Kraft.
Es war schwer vor dir zu stehn und dies mit anzusehn.
Drum ruhe nun in Gottes Hand!
In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserer
lieben Mutter, Oma, Uroma, Schwägerin und Tante
Melanie Benner
geb. Beck
* 24. 5. 1927 † 4. 6. 2015

In stiller Trauer:
Heinrich und Barbara Benner mit Familie
Jutta und Nico Simonelli mit Familie
Angelika und Roland Beck
Ludwig Benner

Rosenkranz ist am Sonntag, den 7.6.2015 um 19 Uhr,
Trauergottesdienst am Montag, den 8.6.2015 um 13.30 Uhr, jeweils in St. Urban,
anschließend Beerdigung auf dem Friedhof.

Beffendorf, den 6.6.2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .